Kardinal-Von-Galen-Haus, Dinklage

Unser Schulalltag

Unser Schulalltag

Der Unterricht findet im Ganztagsbetrieb statt. Dies bedeutet, dass die Schüler ihre Hausaufgaben in der Schule machen.

Entsprechend der Verfügung der Landesschulbehörde werden alle Schüler in folgenden Förderschwerpunkten bzw. entsprechend den jeweils geltenden curricularen Vorgaben unterrichtet:

  • Grundschule
  • Hauptschule
  • Förderschwerpunkt Lernen
  • Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung
  • Individuelle Förderpläne

Durch die Verzahnung von Unterricht,  pädagogischer Förderung und Therapie erreichen wir bei unseren Schülern eine ganzheitliche Förderung. Dabei orientieren wir uns an den Bildungszielen der allgemeinbildenden Schulen.

 

Unsere Schüler können – wenn möglich – den Hauptschulabschluss erwerben. Unabhängig vom Abschluss ist es unser Ziel, jeden Schüler entsprechend seinen Möglichkeiten so weit zu qualifizieren, dass sich ihm eine berufliche Perspektive eröffnet. 

 

Im Mittelpunkt unseres Schulalltags steht die Vision „Leben Lernen“.


Wir legen großen Wert darauf, unsere Schule sowohl als Ort des Lernens als auch des Lebens zu begreifen. Ziel aller Fördermaßnahmen ist, dass unsere Schüler ihr Leben möglichst eigenständig bewältigen können und sich zu selbstbewussten Persönlichkeiten mit positivem Selbstwertgefühl entwickeln.

 

So gestalten wir eine Umgebung, in der die Schüler mit Freude und Neugierde lernen. Wir fördern ihre individuellen Stärken und Fähigkeiten.

Gestaltung & Organisation

Gestaltung & Organisation

Die Förderschule KME des Kardinal-von-Galen-Hauses wird in Form einer regelmäßigen 5-Tage-Woche als Ganztagsschule geführt.

 

Der Schulbetrieb dauert:

Montag10.00 - 15.15Uhr
Dienstag - Donnerstag7.45 - 15.15Uhr
Freitag7.45 - 12.30Uhr

 

Für Kinder aus Dinklage wird am Montag eine Frühbetreuung ab 7.45 Uhr angeboten. 

 

Die Internatsschüler kehren am Montagmorgen und am ersten Schultag nach den Ferien in der Zeit bis 10.00 Uhr aus dem Wochenende zurück. Dadurch wird erreicht, dass die Schüler nicht schon am frühen Sonntagnachmittag von zu Hause aufbrechen müssen.

 

Anträge der Erziehungsberechtigten auf Unterrichtsbefreiung für einzelne, mehrere oder alle Nachmittage einer Woche werden von der Schulleitung – i.d.R. für den Rest des Schuljahres – genehmigt.

 

Die Gestaltung des Stundenplans erfolgt nach festgelegten Grundsätzen. Er sieht montags drei und dienstags bis freitags fünf Vormittagsstunden vor. Am Nachmittag sind montags bis donnerstags zwei Stunden vorgesehen.

Mittagsessen

Mittagessen

In der Zeit von 12.30-13.45 Uhr ist Mittagszeit. 

Die Organisation der Mahlzeiten sowie die pädagogische Betreuung der Schüler übernehmen die PMUs*, wobei sie von den FSJ-lern und BFD-lern unterstützt werden.

Das Mittagessen findet zeitgleich in mehreren Gruppen statt. Wegen der großen Schülerzahl nehmen die externen Schüler ihr Mittagessen in zwei Schichten ein:

  • 1.Schicht -12.30-13.00Uhr
    • meist Schüler des 1.-3. Schuljahres (variiert)
  • 2.Schicht -13.15-13.45Uhr
    • Schüler ab 4. Schuljahr

 

Das Mittagessen wird in Wärmebehältern von der Küche des Gesundheitszentrums aus Dinklage geliefert. Es wird nicht in Form eines Mensabetriebes angeboten, sondern findet in kleinen Tischgruppen innerhalb der 5 Externen Gruppen statt. Dabei wird auf eine möglichst familiennahe Atmosphäre mit kommunikativen und sozialen Elementen geachtet.

 

Jedes Kind hat seinen festen Platz. Dienstags und Donnerstags darf die Gruppe gewechselt werden, um sich mit Freunden zu verabreden. Dies geschieht jedoch nur in Absprache mit den PMUs, damit der reibungslose Ablauf der Mittagszeit nicht beeinträchtigt wird.

 

* Pädagogische Mitarbeiter/in in unterrichtbegleitender Funktion

Mittagsfreizeit

Mittagsfreizeit

In der ersten MFZ (12.30 – 13.15 Uhr ) für die Schüler des Sekundarbereichs und der vierten Klassen des Primarbereichs gibt es Angebote in der Sporthalle und im PC-Raum.

Darüber hinaus haben die Schüler die Möglichkeit sich in der Schülerbibliothek, im Forum und auf dem Schulhof aufzuhalten.

 

In der zweiten MFZ (13.00 – 13.45 Uhr ) für die Klassen eins bis drei des Primarbereichs sind Angebote in der Sporthalle, im Musikraum und im Forum vorhanden.

In dieser MFZ können sich die Schüler zusätzlich auf den Schulhöfen aufhalten.

 

Die einzelnen Stationen der MFZn werden von Lehrkräften betreut. 

Ansprechpartner


... weitere Themen


Inklusion

Alle reden davon - Wir leben sie

Gemeinsames Lernen - mit und ohne Behinderung

Mehr erfahren